Ziviltrauung

Wussten Sie, dass die Trauung auf dem Standesamt erst seit Mitte des letzten Jahrhunderts obligatorisch ist? Da nach wie vor vielen Ziviltrauungen eine kirchliche Trauung folgt, ist die Trauungszeremonie auf dem Standesamt oft kurz und formell gehalten. Heiraten Sie nicht kirchlich, ist die Ziviltrauung die eigentliche Trauungszeremonie. Da wäre es doch schade, wenn diese nur knapp und förmlich ausfallen würde! Fragen Sie bei Ihrem Standesamt nach. Oft sind Zivilstandsämter gerne bereit, musikalische Einlagen zu gestatten. Erkundigen Sie sich auch nach alternativen Trauungsorten: Viele Gemeinden bieten Trauzimmer in historischen Gebäuden an. Mit ein bisschen Initiative und Phantasie lässt sich auch aus einer einfachen Ziviltrauung eine persönliche Feier gestalten, an die Sie sich gerne erinnern.

Bitte wählen Sie einen Begriff aus der Liste, um mehr darüber zu erfahren: