Schuhe

Wussten Sie, dass man früher am Wert der Schuhe die Sparsamkeit der Braut ablas? Da diese ihre Schuhe vom eigenen Lohn absparen musste, war gut zu sehen, wer wirklich sparsam sein konnte. Heute geht es beim Brautschuhkauf um andere Dinge: Der Schuh muss nicht die weibliche Sparsamkeit ausdrücken, sondern zum Brautkleid passen und gefallen. Was gefällt, ist Geschmackssache. Manche Frauen tragen ein so langes Brautkleid, dass man die Schuhe nicht sieht. In diesem Fall können Sie sich auch bequeme Schuhe aussuchen. Bei kürzeren Brautkleidern sind jedoch die Schuhe oft ein spezieller Hingucker. Achten Sie aber auch dann darauf, dass die Schuhe nicht drücken. Sie werden an Ihrem Tag viel auf den Beinen sein. Am besten laufen Sie Ihre Schuhe zu Hause immer mal wieder ein, damit Sie an der Hochzeit keine Blasen bekommen.

Übrigens: Ein Fünfrappen-Stück im Schuh der Braut soll Glück bringen.

Bitte wählen Sie einen Begriff aus der Liste, um mehr darüber zu erfahren: