Pinterest

14. April 2015
– sammeln bis die Ohren wackeln – oder, wie plane ich meine Hochzeit mit Pinterest

 

Vorsicht Suchtpotential – Ich entziehe mich jeder Verantwortung

 

Ich habe einige Schachteln, Boxen und Kistchen in meinem Büro welche Flyer, Postkarten sowie haufenweise Bilder aller Art für mich aufbewahren… Zudem türmen sich die Stapel der Magazine um die Wette… Ja, ich gebe zu, ich bin eine kleine Sammlerin… Ich sammle alles was hübsch aussieht und zur Inspiration dient… Und ja, das Durchkommen in unserem Büro – mein Mann hat übrigens auch ein Plätzchen – ist manchmal nicht ganz einfach. Ein kleiner Wahnsinn!
Aber ich glaube fest daran, dass es irgendwo auf dieser Welt noch andere Menschen gibt, welchen es genau so geht… Mindestens eine! Denn die hat Pinterest erfunden! Dafür liebe ich sie! Und mein Mann bestimmt noch viel mehr ;-)!

 

Ich kann jetzt also sammeln bis mir die Ohren wackeln und niemand, aber auch gar niemand, beschwert sich darüber.

 

Wenn man ein visueller Mensch ist, wie ich das bin, braucht man Bilder im Kopf um etwas zu verstehen und umzusetzen. Nichts einfacher als das. Mit Pinterest zeigen mir die Brautpaare was ihnen gefällt und wir wissen von was wir reden. Gleichzeitig entsteht eine tolle Sammlung von Ideen und Bildern um ein einzigartiges Konzept zu erstellen.

 

Ich habe eine klitzekleine Gebrauchsanweisung erstellt – jedoch finde ich, dass in diesem Fall learning by doing wunderbar funktioniert.

 

Pinterest – Pin your Interest www.pinterest.com

 

Wie der Name schon erahnen lässt, ist Pinterest eine virtuelle Pinwand. 

 

Ihr erstellt euch diese Pinwände – Boards – so viele wie ihr wollt, und benennt diese nach belieben – zum Beispiel «Brautstrauss», «Kleider», «Torten», «Dekoration», «Einladung», usw.

 

Wenn ihr euch bei Pinterest anmeldet werdet ihr nach euren Interessen gefragt, um euch Bilder – Pins vorzuschlagen. Diese werden euch auf der Startseite in einem Feed angezeigt und können nun an eines eurer Boards gepinnt werden. Da die Boards mit Schlagwörtern versehen sind, zeigt es euch Bilder nach euren Interessen an. Habt ihr ein Bild weitergepinnt, erscheint das Board von welchem das Bild herkommt und ihr werdet gefragt, ob ihr diesem Board folgen möchtet. Tut ihr dies, werden in Zukunft alle Pin’s welche auf dieses Board gepinnt werden, in eurem Feed angezeigt. Alles klar?

 

Um direkt aus dem Internet Bilder zu pinnen, gibt es die Möglichkeit einen Pin-Button in eurem Browser zu installieren. Da wo man jedoch die schönsten Bilder findet – auf den Hochzeitsblog’s – ist Pinterest schon vorinstalliert. Sobald man mit dem Cursor über das Bild fährt, erscheint das Pinterest Logo.

 

geheime Pinwand
Oft erstelle ich für Pärchen Boards um ihnen Vorschläge zu machen. Dass diese nicht für jedermann ersichtlich sind, können sie geheim gehalten werden. Ich erstelle das Board und versende dann per Mail den Link um das Board gemeinsam zu nutzen. Diese Einstellung muss bei Erstellung gewählt werden, ein öffentliches Board kann später nicht mehr umgewandelt werden.

 

da Pinterest auch in die Familie Social Media gehört, könnt ihr auch hier Personen folgen. Das tolle ist aber, dass ihr entscheiden könnt ob ihr sämtlichen Pinwänden folgen möchtet, oder nur denjenigen die euch gefallen, oder vom Thema her passen.

 

So… Das ist mal das Wichtigste in Kürze.
Und hier geht’s zu meiner Pinwandsammlung.
Tja dann… Happy Pinning!